Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung (Fgr. N)

Dies sind die Teilaufgaben der Fachgruppe N:

  • Arbeiten am Wasser - Uferbereiche, überflutete urbane Bereiche
  • Beleuchtung, klein - Beleuchtung einer Punktschadensstelle
  • Elektroarbeiten, leicht - Mit dem Aggregat 13 kVA
  • Elektroarbeiten, mittel - Mit dem NEA / SEA 50 kVA
  • Pumparbeiten, mittel - Pumparbeiten bis 5000l/min
  • Transport von Gefahrgüter (Land), leicht - Bis zur 1000 Punkte-Regel
  • Transport von Gütern (Land)
  • Transport von Personen (Land)
  • Notunterbringung -Behälfsmäßige Unterbringung von Einsatzkräften eines TZ
  • Notversorgung - Verbrauchsmittel / Betriebsstoffe für Einsatzkräfte
  • Beleuchtung, mittel - Beleuchtung von größeren Flächen
  • Durchführung technischer Hilfe - Unterstützung anderer THW-Teileinheiten
  • Transportieren von Gütern (Wasser), leicht - Gütertransport bis 500kg auf dem Wasser ohne Motorantrieb
  • Transportieren von Personen (Wasser), leicht - Personentransport bis 10 Personen auf dem Wasser ohne Motorantrieb


Quelle: Stärke- und Ausstattungsnachweisung (StAN) der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Taktisches Zeichen:

Ausstattung

Fahrzeuge

MzKW
LiMaKW 25 kVA

Gruppenführer/in Notversorgung (GrFü N)

Der/die GrFü führt die He seiner/ihrer Gruppe und leitet sie fachlich an zur Bewäl-tigung von Einsatzaufgaben, die der fachtechnischen Ausrichtung und Aufga- benstellung der Gruppe entsprechen, und zur allgemeinen Unterstützung anderer Einheiten, Einrichtungen und Organisationen.

Der/die GrFü berät den/die ZFü bzw. Einsatzleiter/in (EL) insbesondere in Fragen der Fachfähigkeiten der Gruppe. Zu seinen/ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • Durchführung und Überwachung der FGr-Tätigkeit entsprechend der StAN-Aufgabe
  • Fürsorge und Aufsicht gegenüber den He der Gruppe
  • die Verantwortung für die personelle und materielle Einsatzbereitschaft der Gruppe
  • Zusammenarbeit mit anderen Einheiten / Teileinheiten, Einrichtungen, entsprechenden Behörden, Organisationen und fachspezifischen Unternehmen
  • Führung der Gruppe im Einsatz
  • Dokumentation des Einsatzes
  • Erkundungen am Einsatzort und Meldung der Ergebnisse
  • Herstellung und Aufrechterhaltung von Verbindungen zu übergeordneten und nachgeordneten Stellen - Regelung der Versorgung seiner/ihrer Gruppe
  • Mitwirkung bei der Erstellung der Dienst- und Ausbildungspläne
  • Aus- und Weiterbildung seiner/ihrer He.


Der/die GrFü unterstützt die Regionalstelle (RSt) und die Dienststelle des/r Landesbeauftragten (LBDst) im Rahmen seiner/ihrer Fachaufgabe bei der Vor- bereitung und Durchführung überörtlicher und überregionaler Übungen und Ausbildungsveranstaltungen der Einsatzausbildung.

Die Funktion erfordert neben einem sicheren Auftreten insbesondere Führungs- eigenschaften, Erfahrungen in der Menschenführung, Einfühlungsvermögen und Organisationstalent.

Quelle: Stärke- und Ausstattungsnachweisung (StAN) der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Dienststellungskennzeichen (GrFü N)

Funktionsträger/in:

Tobias Schillhofer (GrFü N)

Truppführer/in Notversorgung (TrFü N)

Der/die Truppführer/in führt die Helfer/innen seines/ ihres Trupps und leitet sie fachlich an zur Bewältigung von Einsatzaufgaben, die der fachtechnischen Ausrichtung und Aufgabenstellung der Gruppe entsprechen, und zur allgemeinen Unterstützung anderer Einheiten, Einrichtungen und Organisationen.

Zu seinen/ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • Durchführung und Überwachung der Tätigkeit entsprechend der StAN-Aufgabe
  • Fürsorge und Aufsicht gegenüber den Helfern/ innen seines/ihres Trupps
  • Zusammenarbeit mit anderen Einheiten / Teileinheiten, Einrichtungen, entsprechenden Behörden, Organisationen und fachspezifischen Unternehmen
  • Führung des Trupps im Einsatz
  • Erkundungen am Einsatzort und Meldung der Ergebnisse
  • Mitwirkung bei der Erstellung der Dienst- und Ausbildungspläne Aus- und Weiterbildung seiner/ihrer Helfer/innen.


Die Funktion erfordert neben einem sicheren Auftreten insbesondere Führungs- eigenschaften, Erfahrungen in der Menschenführung, Einfühlungsvermögen und Organisationstalent.

Quelle: Stärke- und Ausstattungsnachweisung (StAN) der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Dienststellungskennzeichen (TrFü N)

Funktionsträger/in:

Martin Fink (TrFü N)