v.l. Benjamin Baur, Gerhrad Prestle, Albert Schmid, Martin Fink, Thomas Walz und Mathias Gretzinger
Alter und neuer Vorsitzender
v.l. Josef Rief, Albert Schmid, Martin Fink, Martin Gerster

Vereinigung der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerks tagte

Nach 24 Jahren Wechsel des Vorsitzes – Albert Schmid wird Ehrenvorsitzender


Biberach. Der Vorsitzende Albert Schmid begrüßte zur Mitgliederversammlung der Vereinigung der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerks (THW) am Donnerstag, den 23.01.2020 insbesondere die beiden Bundestagsabgeordneten Martin Gerster (SPD) und Josef Rief (CDU), den leitenden Regierungsdirektor a. D. und Ehrenmitglied Wolfram Blüml, den Ehrenvorsitzenden Gerhard Prestle, als Vertreter der Stadt Biberach Stadtrat Hubert Hagel, der den erkrankten Oberbürgermeister Norbert Zeidler vertrat sowie von der THW-Landesvereinigung Harald Schwertle in Vertretung der Präsidentin der Landesvereinigung Nina Warken.
In seinem Rechenschaftsbericht ging der Vorsitzende Albert Schmid vor allem auf die im Jahr 2019 getätigten Anschaffungen im Gesamtwert von über 2.000 € ein. Schmid berichtete zudem von den geplanten Anschaffungen eines Schnellaufbauzeltes sowie von Elektromaterial für die neue Fachgruppe Elektroversorgung des Ortsverbandes im Gesamtwert von ca. 5.000 €. Zahlreiche Spenden konnten für diese Projekte im Laufe des vergangen Jahres bereits hierfür gesammelt werden. Albert Schmid dankte in diesem Zusammenhang allen Spendern und Gönnern der THW-Helfervereinigung, ohne die diese Anschaffungen nicht möglich wären. Ein besonderer Dank galt auch den Helferinnen und Helfern des THW, die auf ihr Fahrgeld zu Gunsten der Helfervereinigung verzichten.
    In den anstehenden Wahlen zur Vorstandschaft stellte sich der Vorsitzende Albert Schmid nach 24 Jahren in diesem Amt, nicht mehr zur Wiederwahl. Sein bisheriger Vertreter Martin Fink wurde von der Versammlung zum neuen Vorsitzenden gewählt. Ihm folgt nun als neuer stellvertetender Vorsitzender der Zugführer des THW Biberach Mathias Gretzinger nach. Auch der bisherige Schriftführer Philipp Rechtsteiner stand nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung, so dass an seiner Stelle Benjamin Baur nachrückte. Der bisherige Schatzmeister Thomas Walz wurde in seinem Amt bestätigt. Die Gewählten wurden jeweils einstimming gewählt.
In den folgenden Grußworten würdigten die Redner Martin Gerster, Josef, Rief, Harald Schwertle und Hubert Hagel die Leistungen von Albert Schmid und das Engagement und die Einsatzbereitschaft des THW Biberach. Harald Schwertle konnte als Vertreter der Landesvereinigung den neuen Vorsitzenden Martin Fink für sein Engagement für die THW-Helfervereinigung mit der Ehrennadel in Bronze auszeichnen. Martin Gerster, der nicht nur als Bundestagsabgeordneter und Mitglied der THW-Helfervereinigung Biberach an der Versammlung teilnahm, sondern auch in seiner Funktion als Vize-Präsident der THW-Bundesvereinigung hatte die ehrenvolle Aufgabe, Albert Schmid mit der Ehrennadel in Silber zu ehren und verband dies mit dem Wunsch, dass Albert Schmid noch lange dem THW verbunden bleiben möge, es gäbe noch eine Ehrennadel in Gold.
    Nach seinem Ausscheiden als Vorsitzender, wurde Albert Schmid von der Versammlung zum weiteren Ehrenvorsitzenden der THW-Helfervereinigung ernannt. Thomas Walz und Martin Fink überreichten ihm die entsprechende Urkunde sowie einen Feuertopf, der eigens für ihn von den THW-Kameraden gefertigt wurde. Des Weiteren konnte Schmid den THW-Helfern Philipp Ramsperger und Benjamin Baur sowie der THW-Regionalstellenleiterin Carmen Egle das THW-Taschenmesser für besondere Verdienste im Ortsverband Biberach überreichen werden.
    Bevor der Abend in gemütlicher Runde ausklang wurden der Bericht sowie der Kassenbericht der THW-Jugend vom Jugendbetreuer Manuel Stocker vorgebracht. Die THW-Jugend wird ebenfalls durch die Helfervereinigung unterstützt.

Hauptversammlung 2019

Vereinigung der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerks tagte

THW-Helfervereinigung schafft 2,8 Tonnen Anhänger an

Biberach. Der Vorsitzende Albert Schmid begrüßte zur Mitgliederversammlung der Vereinigung der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerks (THW) am Donnerstag, den 24.01.2019 insbesondere den Bundestagsabgeordneten Martin Gerster (SPD), den Baubürgermeister der Stadt Biberach Christian Kuhlmann, die Leiterin des Rechts- und Ordnungsamtes beim Landratsamt Biberach Carolin Strahl, den leitenden Regierungsdirektor a. D. und Ehrenmitglied Wolfram Blüml und den Ehrenvorsitzenden Gerhard Prestle. Der zweite Bundestagsabgeordnete in den Reihen der Mitglieder Josef Ried musste sich leider entschuldigen lassen. In seinem Rechenschaftsbericht ging der Vorsitzende Albert Schmid vor allem auf die im Jahr 2018 getätigten Anschaffungen ein. So konnte ein 2,8 Tonnen Transportanhänger im Wert von über 4.500 Euro angeschafft werden. Insgesamt wurden Anschaffungen mit einem Gesamtwert von knapp 10.000 Euro getätigt. Albert Schmid dankte in diesem Zusammenhang allen Spendern und Gönnern der THW-Helfervereinigung, ohne die diese Anschaffungen nicht möglich gewesen wären. Ein besonderer Dank galt auch den Helferinnen und Helfern des THW, die auf ihr Fahrgeld zu Gunsten der Helfervereinigung verzichten. Schmid berichtete zudem, dass das langjährige Mitglied der biberacher THW-Helfervereinigung Martin Gerster (MdB) im April 2018 zum Vizepräsidenten der THW-Bundesvereinigung gewählt wurde.
    Zur Vornahme von zwei Ehrungen war Harald Schwertle von der THW-Landesvereinigung Baden-Württemberg nach Biberach gekommen. So wurde Philipp Rechtsteiner, der Schriftführer der THW-Helfervereinigung mit der Ehrennadel der THW-Helfervereinigung in Bronze geehrt. Ebenfalls mit der Ehrennadel der THW-Helfervereinigung in Bronze wurde der THW-Helfersprecher John Wolf ausgezeichnet.  Darüber hinaus konnte der THW-Ortsbeauftragte Jochen Bösing das THW- Helferzeichen in Gold für besondere Verdienste im THW an Markus Schraivogel aushändigen.
    Bevor der Abend in gemütlicher Runde ausklang wurden der Bericht sowie der Kassenbericht der THW-Jugend vom Jugendbetreuer Manuel Stocker vorgebracht. Die THW-Jugend wird ebenfalls durch die Helfervereinigung unterstützt.

Hauptversammlung 2018

v.l. Jochen Bösing, Josef Diesch, Albert Schmid, Mathias Gretzinger, Sabrina Diesch, Norbert Zeidler

Vereinigung der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerks tagte

Oberbürgermeister Norbert Zeidler geehrt

Biberach.   Der Vorsitzende Albert Schmid begrüßte zur Mitgliederversammlung der Vereinigung der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerks (THW) am Donnerstag, den 25.01.2018 insbesondere den Oberbürgermeister der Stadt Biberach Norbert Zeidler, die Bundestagsabgeordneten Martin Gerster (SPD) und Josef Rief (CDU), den Kreisbrandmeister Peter Frei, den leitenden Regierungsdirektor a. D. und Ehrenmitglied Wolfram Blüml und den Ehrenvorsitzenden Gerhard Prestle. In seinem Rechenschaftsbericht ging der Vorsitzende Albert Schmid vor allem auf die im Jahr 2017 getätigten Anschaffungen ein. So konnte ein kompletter hydraulischer Lichtmast für das vorhandene Notstromaggregat, eine leistungsstarke Schmutzwasserpumpe, zwei Transportboxen für das sog. Einsatzgerüstsystem und ein großer Wassersauger angeschafft werden. Insgesamt wurden Anschaffungen mit einem Gesamtwert von über 20.000 EUR getätigt. Albert Schmid dankte in diesem Zusammenhang allen Spendern und Gönnern der THW-Helfervereinigung, ohne die diese Anschaffungen nicht möglich gewesen wären. Ein besonderer Dank galt auch den Helferinnen und Helfern des THW, die auf ihr Fahrgeld zu Gunsten der Helfervereinigung verzichten. Schmid berichtete zudem von einem Besuch der Vorstandschaft der Helfervereinigung bei Innenminister Strobel in Stuttgart und den gelungenen Austausch.

Neben seinem Rechenschaftsbericht über das Jahr 2017 konnte Schmid auch mehrere Auszeichnungen vornehmen. So wurde Oberbürgermeister Norbert Zeidler mit der Ehrennadel der THW-Helfervereinigung in Bronze geehrt. Für die Stadt Biberach führt das THW den Auf- und Abbau des Biberacher Christkindle Markts und Teilen des Biberacher Schützenfests durch. Ebenfalls mit der Ehrennadel der THW-Helfervereinigung in Bronze wurden der THW-Ortsbeauftragte Jochen Bösing, das Ehrenmitglied der THW-Helfervereinigung Josef Diesch und der Zugführer des THW Mathias Gretzinger ausgezeichnet.  Des Weiteren konnte Schmid der THW-Helferin Sabrina Diesch das THW-Taschenmesser für besondere Verdienste im Ortsverband Biberach überreichen.

Bevor der Abend in gemütlicher Runde ausklang wurden der Bericht sowie der Kassenbericht der THW-Jugend vom Jugendbetreuer Manuel Stocker vorgebracht. Die THW-Jugend wird ebenfalls durch die Helfervereinigung unterstützt.

Helferversammlung 2017

v. l. Gerhard Prestle, Josef Diesch, Albert Schmid, Martin Fink, Thomas Walz
MDB: Martin Gerster
MDB: Josef Rief
Albert Schmid Vorsitzender

Vereinigung der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerks tagte

Josef Diesch zum Ehrenmitglied ernannt

Biberach. Der Vorsitzende Albert Schmid begrüßte zur Mitgliederversammlung der Vereinigung der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerks (THW) am Donnerstag, den 09.02.2017, insbesondere die beiden Bundestagsabgeordneten Martin Gerster (SPD) und Josef Rief (CDU), den leitenden Regierungsdirektor a. D. und Ehrenmitglied Wolfram Blüml und den Ehrenvorsitzenden Gerhard Prestle sowie Vertreter der Stadt Biberach und des Landratsamtes Biberach. In seinem Rechenschaftsbericht ging der Vorsitzende Albert Schmid vor allem auf die im Jahr 2016 getätigten Anschaffungen im Gesamtwert von über 10.000 € ein. Er berichtet zudem über die Hochwassereinsätze des THW im Landkreis Biberach am 29.05.2016 und 24.06.2016. Auch die THW-Jugend konnte im Jahr 2016 auf ihr 20-jähriges Bestehen zurückblicken.

Schmid berichtete von den geplanten Anschaffungen eines Teleskoplichtmastes für das Notstromaggregat, einer Schmutzwasserpumpe sowie eines leistungsstarken Wassersaugers im Gesamtwert von über 16.000 €. Zahlreiche Spenden konnten für diese Projekte im Laufe des vergangen Jahres bereits hierfür gesammelt werden. Albert Schmid dankte in diesem Zusammenhang allen Spendern und Gönnern der THW-Helfervereinigung, ohne die diese Anschaffungen nicht möglich wären. Ein besonderer Dank galt auch den Helferinnen und Helfern des THW, die auf ihr Fahrgeld zu Gunsten der Helfervereinigung verzichten.

In den anstehenden Wahlen zur Vorstandschaft wurden der Vorsitzende Albert Schmid, der Schatzmeister Thomas Walz und der Schriftführer Philipp Rechtsteiner in ihren Ämtern bestätigt. Der stellvertretende Vorsitzende Josef Diesch stellte sich aus gesundheitlichen Gründen nicht erneut zur Wahl. An seiner Stelle wurde Martin Fink aus Eberhardzell in die Vorstandschaft der Helfervereinigung gewählt.

Nach seinem Ausscheiden aus der Vorstandschaft, wurde Josef Diesch von der Versammlung zum Ehrenmitglied der THW-Helfervereinigung ernannt. Albert Schmid überreichte ihm die entsprechende Urkunde. Der Ehrenvorsitzende Gerhard Prestle hatte die schöne Aufgabe, zwei Auszeichnungen vornehmen zu können. So wurden Albert Schmid und Thomas Walz für ihre langjährigen Verdienste in der Vorstandschaft mit der Ehrennadel der THW-Landesvereinigung Baden-Württemberg in Bronze geehrt. Des Weiteren konnte Schmid den THW-Helfern Felix Hörnle und Felix Moll das THW-Taschenmesser für besondere Verdienste im Ortsverband Biberach überreichen.

Bevor der Abend in gemütlicher Runde ausklang, wurden der Bericht sowie der Kassenbericht der THW-Jugend von Jugendbetreuer Manuel Stocker vorgebracht. Die THW-Jugend wird ebenfalls durch die Helfervereinigung unterstützt.

Helferversammlung 2013

THW-Helfervereinigung schafft großes Notstromaggregat an

Der Vorsitzende Albert Schmid begrüßte zur Mitgliederversammlung der Vereinigung der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerks (THW) am Donnerstag, den 24.01.2013 insbesondere den Bundestagsabgeordneten Josef Rief, den Oberbürgermeister Norbert Zeidler und den Ehrenvorsitzenden Gerhard Prestle. In seinem Rechenschaftsbericht ging der Vorsitzende Albert Schmid vor allem auf das im Jahr 2012 angeschaffte Notstromaggregat im Wert von über 13.000 Euro ein. Auch konnte der Wunsch nach Erweiterung des, im Ortsverband Biberach vorhanden, Einsatzgerüstsystems erfüllt werden. Albert Schmid dankte in diesem Zusammenhang allen Spendern und Gönnern der THW-Helfervereinigung, ohne die diese Anschaffung nicht möglich gewesen wäre.
Neben den Anschaffungen des Jahres 2012 wurde auch der Beschluss zur Anschaffung eines LKW-Anhängers mit Tandemachse zum Transport des THW-eigenen Gabelstablers nebst Material beschlossen. Diese Anschaffung soll erfolgen, sobald die notwendigen Mittel zur Verfügung stehen.
In einem kurzen Grußwort lobte MdB Josef Rief die Einsatzbereitschaft des THW und die gute Kameradschaft in Biberach. Auch Oberbürgermeister Norbert Zeidler ging in seinem Grußwort auf die stete Einsatzbereitschaft der Hilfsorganisationen im Allgemeinen ein und betonte, dass er sich auf eine gute Zusammenarbeit mit dem THW in Biberach besonders freue.
Anschließend hatte der Vorsitzende Albert Schmid, das besondere Vergnügen, Gerhard Prestle das Taschenmesser der THW-Helfervereinigung für besondere Verdienste zu verleihen, der mittlerweile über 40 Jahre ehrenamtlich im THW Dienst am Nächsten verrichtet. Ein weiteres THW-Taschenmesser konnte er an Urs Münch überreichen, der als Schirrmeister für die Geräte im THW Biberach verantwortlich zeichnet. In Anlehnung an den Friedensnobelpreis für Barack Obama in dessen erster Amtszeit überreichte Albert Schmid auch dem neuen Oberbürgermeister Norbert Zeidler ein THW-Taschenmesser, so zu sagen als Vorschuss auf eine gute Zusammenarbeit.
Bevor der Abend in gemütlicher Runde ausklang wurde der Bericht sowie der Kassenbericht der THW-Jugend vom Jugendbetreuer Marco Both vorgebracht. Die THW-Jugend wird ebenfalls durch die Helfervereinigung unterstützt.

Helferversammlung 2011

Vorstandschaft einstimmig gewählt

Die Vereinigung der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerks hat zur Aufgabe, die Aktivitäten des THW durch die Beschaffung von zusätzlicher Ausstattung zu unterstützen. In einer Zeit, in der dem Bundeshalt keine großen Spielräume bleiben, kommt ihr eine große Bedeutung zu. So war ein wichtiger Punkt im Bericht des Vorsitzenden Albert Schmid die Anschaffung von u. a. Feldbetten, Werkzeug und einem GPS-Navigationsgerät für die Schnell-Einsatz-Einheit-Wasser-Ausland. Des weiteren plant die THW-Helfervereingung die Beschaffung eines leistungsstarken Notstromaggregates (60 bis 100 KVA), welches dank großzügiger Spenden der Kreissparkassen Stiftung pro BC, der Hans Liebherr Stiftung, der Firmen Prestle und Haigis finanziert werden kann. Für ihre Unterstützung dankte Albert Schmid allen Spendern.
Nachdem der Vorsitzende über die weiteren Aktivitäten des Vereins mit Auf- und Abbau von Schützenfest und Weihnachtsmarkt, sowie dem Rehessen der Althelfer und der Weihnachtsfeier berichtet hatte, folgte der Bericht des Schatzmeisters Thomas Walz. Dieser konnte den versammelten Mitgliedern über die solide finanzielle Lage des Vereins berichten.
Nach einer Amtszeit von drei Jahren stand die Wahl des geschäftsführenden Vorstandes dieses Jahr wieder auf der Tagesordnung. Albert Schmid wurde als Vorsitzender einstimmig im Amt bestätigt. Auch die weiteren Mitglieder der Vorstandschaft genießen das volle Vertrauen aller Mitglieder und wurden alle einstimmig gewählt. Zum 2. Vorsitzenden wurde Josef Diesch gewählt, zum Schatzmeister Thomas Walz und Julía Both wurde ins Amt der Schriftführerin gewählt.
Bevor der Abend in gemütlicher Runde aus klang berichtete Jugendleiter Marco Both über die vielfältigen Aktionen in der Jugendarbeit des THW Biberach. Die Höhepunkte im vergangenen Jahr waren hierbei sicherlich das Zeltlager, das Maibaumstellen und das Fußballturnier.

Helferversammlung 2010

Albert Schmid , Wolfram Blüml

Wolfram Blüml wird Ehrenmitglied

Die Vereinigung der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerks hat zur Aufgabe, die Aktivitäten des THW durch die Beschaffung von zusätzlicher Ausstattung zu unterstützen. In einer Zeit, in der dem Bundeshalt keine großen Spielräume bleiben, kommt ihr eine große Bedeutung zu. So war ein wichtiger Punkt im Bericht des Vorsitzenden Albert Schmid die Anschaffung von Helmleuchten, Feldbetten und Uniformen für die Jugendgruppe. Des weiteren plant die THW-Helfervereingung die Beschaffung eines LKW-Anhängers, welcher dank großzügiger Spenden der Kreissparkassen Stiftung pro BC und der Boehringer Ingelheim Pharma KG finanziert werden kann. Für ihre Unterstützung dankte Albert Schmid allen Spendern.
Nachdem der Vorsitzende über die weiteren Aktivitäten des Vereins mit Auf- und Abbau von Schützenfest und Weihnachtsmarkt, sowie dem Rehessen der Althelfer und der Weihnachtsfeier berichtet hatte, folgte der Bericht des Schatzmeisters Thomas Walz. Dieser konnte den versammelten Mitgliedern über die solide finanzielle Lage des Vereins berichten.
Nach den offiziellen Tagesordnungspunkten wurde dem Vorsitzenden Albert Schmid eine ganz besondere Freude zu Teil. Er konnte ein langjähriges Mitglied für seine besonderen Verdienste um das THW Biberach zum Ehrenmitglied ernennen. Die Mitglieder stimmten einstimmig dafür dem ehemaligen leitenden Regierungsdirektor Wolfram Blüml mit der Ehrenmitgliedschaft für sein außerordentliches Engagement zu danken.
Bevor der Abend in gemütlicher Runde aus klang berichtete Jugendleiter Stefan Schmid über die vielfältigen Aktionen in der Jugendarbeit des THW Biberach. Höhepunkt 2009 war für die 15 Jugendlichen dabei sicherlich die Teilnahme am Landesjugendlager mit internationalem Jugendaustausch.

Helferversammlung 2005

Gesamte Vorstandschaft einstimmig im Amt bestätigt

Biberach. Der Vorsitzende Albert Schmid begrüßte zur Mitgliederversammlung der Vereinigung der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerks (THW) am vergangen Donnerstag insbesondere den ltd. Regierungsdirektor Wolfram Blüml, die „Alt-Ortsbeauftragten“ Alfred Fundinger und Gerhard Steinhilber, sowie den Ehrenvorsitzenden Gerhard Prestle und das Ehrenmitglied Eugen Hörnle. In seinem Bericht ging Albert Schmid insbesondere auf das 50-Jährige-Jubiläum des Ortsverbandes Biberach ein. Dieser Geburtstag wurde zum einen mit einem Tag der offenen Tür am 12.09.04, zum anderen mit einem Festakt am 17.09.04 gefeiert werden. Für ihren lobenswerten Einsatz beim Tag der offenen Tür bedankte sich A. Schmid bei allen Helfern, Alt-Helfern und Junghelfern. Anschließend ging der Vorsitzende auf die Anschaffungen ein, die durch die Helfervereinigung getätigt wurden. Hier konnte er u. a. berichten, dass dank einer zweckgebundenen Spende der Kreissparkasse Biberach anläßlich der Jubiläumsfeierlichkeiten ein Schlauchboot inkl. Anhänger zum Transport beschafft werden konnte. Auf Albert Schmids Geschäftsbericht folgte der Bericht des Schatzmeisters Thomas Walz. Dieser konnte trotz des kostenintensiven Jubiläums einen nahezu ausgeglichenen Kassenstand präsentieren. Nach dem Bericht des Schriftführers Stefan Walz nahm der ltd. Regierungsdirektor W. Blüml die Entlastung der Vorstandschaft vor und bedankte sich vor allem beim Vorsitzenden A. Schmid für die hervorragende Vereinsführung.

Dass die Vorstandschaft, insbesondere der Vorsitzende, über die letzten drei Jahre eine hervorragende Arbeit geleistet hatte spiegelte sich auch in den Neuwahlen wieder. Die gesamte Vorstandschaft wurde im Amt bestätigt. So setzt sich der neue, wie der alte Vorstand wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Albert Schmid, stellvertretender Vorsitzender Josef Diesch, Schatzmeister Thomas Walz und das Amt des Schriftführers begleitet weiterhin Stefan Walz.

Bevor der Abend in gemütlicher Runde ausklang, wurde die Mitgliederversammlung der THW-Jugend abgehalten. Der Bericht des Vorsitzenden sowie der Kassenbericht der THW-Jugend wurden von Jugendleiter Albert Schmid vorgebracht. Die THW-Jugend wird ebenfalls von der Helfervereinigung unterstützt und erlernt spielerisch das Handwerk des Technischen Hilfswerks.