Schwandorf, 05.12.2015

Jahresabschlussfeier 2015

THW-Ehrenzeichen in Bronze für Oberbürgermeister und 1. Vorsitzenden des THW Helfervereins Schwandorf Andreas Feller

Die Verleihung des THW-Ehrenzeichen in Bronze an Andreas Feller wurde durch Mathias Karl und Martin Liebl vorgenommen

Der Ortsbeauftragte Martin Liebl hieß die Aktiven mit Partnerinnen bzw. Partner und Gäste aus der Politik zur Jahresabschlussfeier des THW Schwandorf willkommen.

In seinem Jahresbericht informierte er über Einsätze beim Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Klardorf und eines Möbelhauses in Schwandorf, bei teilweise schweren Verkehrsunfällen während den Autobahnbereitschaften auf der A93 und A6 und in Folge des Orkantiefs Niklas im März. Ferner wurde der Fachberater bei einem Massenunfall auf der A93 mit mehreren LKW und PKW, bei einem tödlichen Zugunfall im Innovationspark Wackersdorf, einem Waldbrand bei Bubach und einem Zimmerbrand in Schwandorf angefordert. Weitere Einsatzschwerpunkte waren der G7-Gipfel im Mai und Juni, sowie die Flüchtlingskrise, die das THW Schwandorf seit August immer wieder fordert. So wurden bereits Aufnahmeeinrichtungen in Burglengenfeld, Wackersdorf und überörtlich in Erding errichtet. Auch beim Aufbau der Flüchtlingsunterkunft in Schwandorf in den nächsten Wochen werde das THW Schwandorf höchstwahrscheinlich wieder angefordert werden. 

Die aktive Mannschaft des Ortsverbandes besteht aktuell aus 60 Helfern, davon vier Frauen. Hinzu kommen noch 30 Reservehelfer/innen.

Neben den Einsätzen wurde das Hauptaugenmerk auf die intensive Ausbildung und die Nachwuchsförderung gelegt. So wurden beispielsweise mehrere Digitalfunkschulungen, zwei Kurse für Motorsägenführer und ein Lehrgang für Atemschutzgeräteträger durchgeführt. Besonders hervorzuheben ist hierbei die gemeinsame Höhenrettungsausbildung mit der Feuerwehr Schwandorf, die auch im nächsten Jahr weiter fortgeführt wird.

Zudem haben zahlreiche Helfer Lehrgänge an den Bundesschulen Hoya und Neuhausen besucht und ihr Wissen weiter ausgebaut.

Im vergangenen Jahr haben zwei Helfer, Johannes Kraft und Sebastian Strasser, die Basisausbildung erfolgreich abgeschlossen, woraufhin sie in den Technischen Zug übernommen werden konnten. Aktuell läuft ebenfalls wieder eine Grundausbildung, zu der Interessierte jederzeit willkommen sind.

Der Jugendbetreuer Markus Lederer verwies in seinem Jahresrückblick auf die zahlreichen Höhepunkte der Jugendgruppe, die aktuell aus 23 Mitgliedern besteht, davon sechs Mädchen. Besonders hervorzuheben sind die traditionelle 24 Stunden Übung mit den Stadtjugendfeuerwehren aus Schwandorf, die Teilnahme am Kinderbürgerfest und Bürgerfest in Schwandorf, das Leistungsabzeichen in Neunburg v.W. und das jährlich stattfindende Pfingstlager.

MdL und stellv. Landrat des Landkreises Schwandorf Joachim Hanisch bedankte sich für das Engagement des THW Schwandorf in Stadt und Landkreis Schwandorf und weit darüber hinaus. Vor allem die große Jugendgruppe zeige ihm, dass das THW in Schwandorf auch für die Zukunft bestens gerüstet ist, denn die Jugendlichen sind die Aktiven von morgen, so Hanisch.

Den Höhepunkt des Abends bildete die Verleihung des THW-Ehrenzeichens in Bronze an den Oberbürgermeister der Stadt Schwandorf und ersten Vorsitzenden des THW Helfervereins Schwandorf Andreas Feller durch Mathias Karl von der THW Geschäftsstelle Schwandorf und den Ortsbeauftragten Martin Liebl. Andreas Feller ist bereits im Alter von 15 Jahren dem THW in Schwandorf beigetreten. Dort erwarb er den LKW Führerschein und wurde auf Grund seines außerordentlichen Engagements zum Truppführer berufen. Außerdem beteiligte er sich an einem Auslandseinsatz im Iran und einem Hilfstransport in die ehemaligen GUS Staaten. Herausragend waren seine Leistungen als Festleiter beim 60-jährigen Jubiläum des THW Schwandorf im Jahre 2013. Obwohl er im Mai 2014 zum Oberbügermeister der Stadt Schwandorf gewählt wurde und sein Terminplan seitdem mehr als gut gefüllt ist, steht er dem THW Schwandorf weiterhin als Vorsitzender des Helfervereins zur Verfügung. In seinem Amt als Oberbürgermeister ist er zudem oberster Dienstherr von 16 Stadtfeuerwehren. Mit Stolz trägt er an seiner Feuerwehruniform auch ein THW Abzeichen.  

 

Weitere Auszeichnungen und Ehrungen

Die zehn Aktiven mit den meisten von den insgesamt 19.750 Einsatz-, Dienst- und Ausbildungsstunden, bekamen als kleines Dankeschön ein Präsent überreicht.

  • Andreas Fleischmann mit 1.108 Stunden
  • Paul Altendorfner mit 932 Stunden
  • Markus Lederer mit 854 Stunden
  • Christian Sperl mit 789 Stunden
  • Alexander Würsching mit 695 Stunden
  • David Würsching mit 658 Stunden
  • Florian Rothauscher mit 613 Stunden
  • Tobias Prüfling mit 510 Stunden
  • Thomas Ries mit 414 Stunden
  • Arno Wifling mit 413 Stunden

 

Helferzeichen in Gold mit Kranz

  • Elisabeth Altendorfner
  • Thomas Ries

 

Helferzeichen in Gold

  • Andreas Rückerl
  • Wolfgang Schaumberger

 

40 Jahre Mitgliedschaft im THW

  • Johann Westiner

 

30 Jahre Mitgliedschaft im THW

  • Markus Herrndobler
  • Rober Zenger

 

25 Jahre Mitgliedschaft im THW

  • Alexander Gietl
  • Stefan Gruber
  • Axel Kagerer
  • Thomas Meier

 

20 Jahre Mitgliedschaft im THW

  • Christian Hiltl

     

    10 Jahre Mitgliedschaft im THW

    • Benedikt Hack
    • Andreas Stangl
    • Thomas Wagner

     

    Mittelbayerische Zeitung

     

     


    • Die Verleihung des THW-Ehrenzeichen in Bronze an Andreas Feller wurde durch Mathias Karl und Martin Liebl vorgenommen

    • Ortsbeauftragter Martin Liebl bei seinem Bericht

    • Jugendbetreuer Markus Lederer bei seinem Bericht

    • MdL und stellv. Landrat Joachim Hanisch bei seinem Grußwort

    • Alle Geehrten mit Ortsbeauftragten Martin Liebl, Mathias Karl von der THW Geschäftsstelle Schwandorf und stellv. Landrat Joachim Hanisch (Bildquelle: Maximilian Schmid, MZ)

    Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




    Suche

    Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: